Wir reden nicht über Inklusion. Wir machen's einfach.

Wer wir sind

Das Netzwerk für barrierefreies Budo, kurz BfB genannt, ist ein lockeres Netzwerk für aufgeschlossene Kampfkünstler/innen und Kampfsportler/innen mit oder ohne Behinderung. Es geht um echte Inklusion von Menschen mit Behinderung in Kampf- und Breitensportangebote. Es geht um Austausch, voneinander lernen und nicht selten um Freundschaften.

Unser Grundsatz

Wir arbeiten nach dem Prinzip einer offenen Plattform, die freies Wissen erzeugt und bereitstellt. Das Netzwerk war, ist und bleibt unabhängig von Personen, Firmen, Institutionen sowie Vereins- und Verbandsstrukturen. Die Inhalte sind nicht an bestimmte Stile, Systeme oder Sportarten gebunden. Das Wirken des Netzwerkes ist überregional, ehrenamtlich und nicht gewinnorientiert.

Praxis

Jeder Netzwerker lebt seine eigene Form von Barrierefreiheit und Inklusion. Es gibt eigentlich kein richtig und falsch. Das einzig Falsche wäre, gar nicht erst zu beginnen.

Wir treffen uns einmal im Jahr irgendwo in Deutschland zu einem gemeinsamen Bundeslehrgang. Hier trifft man jedesmal alte Bekannte und neue Gesichter. Und man lernt nie aus.



Wir lieben, was wir tun


Du willst mitmachen? Herzlich willkommen - und schon bist du Mitglied im Netzwerk. War doch gar nicht schwer, oder? Es gibt keine Aufnahmeformulare, Mitgliedsurkunden, Vereinskleidung, Vorstandsversammlungen, Wahlen, Gebühren, Kündigungsfristen ... jeder macht sein Ding und ist trotzdem Teil der Gemeinschaft.